Altes Zollhaus - Berlin
Restaurant, Gaststätte, Gasthaus, Scheune für Feier, Hochzeit, Geburtstagsfeier, Familienfeier, Geschäftsfeier, Tagung, Open-Air

10961 Berlin (Berlin Friedrichshain-Kreuzberg), Berlin
Bilder vergrößern
Altes Zollhaus
 
Carl-Herz-Ufer 30 
10961 Berlin
Tel.: 0306923300   Fax: 0306923566
Kontakt: Herr Herbert Beltle
Kategorie: Restaurant, Gaststätte, Gasthaus, Scheune
Veranstaltungsräume: 2 Pers.: 30-160  qm: -
Freiluftflächen: 1 Pers.: 30-130  qm: -
Zur Miete: auf Vereinbarung  Mietkosten: auf Anfrage
Eignung für:
Hochzeit, Geburtstagsfeier, Party, Familienfeier, Geschäftsfeier, Tagung, Seminar, Vortrag, Film-/Diashow, Freiluftveranstaltung
Allg. Informationen:
Bewirtung: Eigene Gastronomie
Küche:
deutsch, regional, feinheimische regionale Küche
Menü: ab 42,00 EUR pro Person
Terrasse: ja (90 Sitzplätze)
Biergarten: nein
Zimmer f. Übernachtung: -
Eigene Parkplätze: nein
Einr. f. Behinderte: -
Tanzfläche: bedingt        Platz für Musiker: bedingt
Technische Ausstattung u. Einrichtung:
Tageslichtprojektor (Beamer), Dia-Projektor, Overheadprojektor, Leinwand, Flipchart, Mikrophon, CD-Player, Rednerpult, Podest, Bühne, WLAN, kleine Musikanlage, kleine Lichtanlage, Starkstromanschluss, Backstagebereich, Umkleideraum, Künstlergarderobe, Die Technische Ausstattung kann je nach Bedarf geliehen werden


Beschreibung:
Das Alte Zollhaus am Kreuzberger Carl-Herz-Ufer ist das wohl innerstädtischste Landgasthaus in Berlin.

Fachwerkidylle unter meterhohen Kastanien am Landwehrkanal unweit des Urbanhafens und des Prinzenbades. Ein Ort zum Träumen und Genießen - Im Sommer im Grünen, im Winter auf der gemütlichen Eckbank am Kachelofen.

Das Alte Zollhaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut als Depot für die Berliner Stadtreinigung und später wie der Name nahe legt - Kontrollstelle für die Dampferschifffahrt.

Berliner-Brandenburger- Küche reloaded. Für den verwöhnten Gaumen im Jahr 2014 - nicht weniger haben sich die überzeugten Regionalisten Herbert Beltle und Küchenchef Günter Beyer vorgenommen. Feine luftige Hechtklößchen auf frisch geschlagener Hollandaise, knusprige Brandenburger Bauernente oder zweierlei Rouladen. Das klingt vielleicht "wie bei Muttern", ist aber deutlich exquisiter. Da passt auch, dass immer ein Gericht auf der Karte als "königlich Preussisches Mahl" ausgeschrieben. Dieses Highlight wird dann stilecht auch auf KPM-Porzellan serviert.

Das Alte Zollhaus verfügt auch quasi über ein eigenes Weingut - wenn auch nicht in Brandenburg, sondern in der Südpfalz. Diese Weine passen natürlich durch die Wahlverwandtschaft am besten zu den Zollhaus-Kreationen.